"Das kleine Glück möchte abgeholt werden"

"FRÜHLINGSDUFT 

Draußen ist es noch frisch, auch wenn sich die Sonne in diesen Tagen immer öfter blicken lässt und einem die Hoffnung schenkt, dass der Winter vielleicht doch noch ein Ende nimmt. 

Wenn man morgens das Haus verlässt, liegt der nahende Frühling irgendwie schon in der Luft. Ungeduldig zählt man die Tage, bis es endlich wärmer wird. Und ab und zu kann man es einfach nicht mehr abwarten und möchte diese Zeit verkürzen. Dann gehe ich meist zu meinem Lieblingsblumenladen um die Ecke. Die kleine ältere Dame, die dort bedient, kennt jeden Kunden beim Namen und bindet in aller Seelenruhe die Blumensträußchen zusammen. Es ist jedes Mal ein Mini-Urlaub, diesen kleinen Laden zu betreten und den Duft der verschiedenen Blumensorten zu riechen. Mit einem dicken Strauß bunter Tulpen verlasse ich strahlend das Geschäft. Die Dame wünscht mir beim Rausgehen noch einen schönen Tag, das Glöckchen über der Tür läutet fröhlich und ich bin schon auf dem Sprung. Meine Nase steckt tief in dem blühenden Strauß. Der Himmel kann in diesem Moment noch so grau sein, ich weiß, dass er bald kommt. Der Frühling. 

Schenk dir selbst Blumen." aus: Gina Schöler, Das kleine Glück möchte abgeholt werden, Campus Verlag, 2016

Diese Geschichte ist eine von 222 Anstiftungen zum Glück. Herzlichen Dank an Gina Schöler als erste Glücksministerin für die Erlaubnis diese spezielle Anstiftung zum Glück hier zu veröffentlichen.

Ich habe ein telefonischer Interview mit der Ministerin geführt (herzlichen Dank nochmals an Dich liebe Gina, dass du dir die Zeit genommen hast!)

In den kommenden Wochen werde ich unseren Gedankenaustausch hier auf dem Blog veröffentlichen. Bis dahin überlegen Sie doch mal: Was macht mich glücklich?